Amazon Flatfile

Lagerbestandsdateivorlagen

Um ein Amazon Flatfile, auch Lagerbestandsdatei genannt, zu erstellen, wird eine entsprechende Vorlage als Datei benötigt. Die Lagerbestandsdateivorlage, welche in der Regel im *.csv-Format vorliegt, kann mit einem Tabellenkalkulationsprogramm wie Microsoft Excel geöffnet und bearbeitet werden. Die komma- oder semikolongetrennte Datenstruktur gewährleistet, dass mehrere Spalten in der Datei enthalten sind und sie trotzdem von verschiedenen Programmen und Tools verwendet werden kann.

Die verschiedenen Spalten, die im Flatfile vorhanden sind, können verwendet werden, um alle nötigen und sinnvollen Artikeleigenschaften wie Preise, Produkttitel, Beschreibung oder sonstige Daten einzutragen. Wer mehrere Artikel auf Amazon als Seller verkauft, kann durch die Verwendung der Lagerbestandsdatei relativ schnell und einfach seine Artikeldaten aktualisieren oder ändern. Im Gegensatz zur Änderung über die Benutzeroberfläche der Seller-Central (Lagerbestand –> Bearbeiten) muss nicht jeder Artikel einzeln bearbeitet werden. Die Daten können sozusagen in einem Rutsch bearbeitet werden. Auch, wer ein neues Produkt anlegen möchte, kann dies mit dem Flatfile tun. Die Lagerbestandsvorlagen können von Verkäufern also verwendet werden, um ihre Produkte bei Amazon.de hochzuladen.

Datenupload mit Flatfile bei Amazon

Lagerbestandsdatei herunterladen für passende Amazon-Kategorie

In der Seller Central über den Reiter „Lagerbestand“ –> „Mehrere Artikel hochladen“ –> „Lagerbestandsdatei herunterladen“ wird eine Liste mit kategoriespezifischen Lagerbestandsdateien bereitgestellt. Wer nicht weiß, welcher Kategorie seine Produkte angehören oder angehören sollen, kann dies zuvor in seinen bisherigen Artikelinformationen überprüfen bzw. die aktuelle Klassifikationsliste, welche ebenfalls unter dem o.g. Menüpunkt erreichbar ist, nach einer geeigneten Kategorie gemäß des sog. „Browse Tree Guide“ (BTG) suchen.

Flatfile-herunterladen

Flatfile Vorlagenart auswählen

Um Angebote möglichst schnell zu erstellen, kann anfangs zunächst auf die Kurzversion der Lagerbestandsdateivorlage zurückgegriffen werden („Einfach“). Diese Vorlage enthält weniger Spalten als die Standardform. Sie ist auf diejenigen Attribute begrenzt, die zur Angeboterstellung unbedingt nötig sind. Die ergänzenden Artikelinformationen können auch später noch über die Standardform des Flatfiles nachgepflegt werden.

Die Dateivorlage „Erweitert“ (Standardform) beinhaltet dagegen weitere Spalten. Sie enthält alle Attributgruppen, welche den zuvor ausgewählten Produktkategorien zugeordnet sind. Dadurch sind sowohl erforderliche also auch empfohlene und optionale Informationen über diese Dateivorlage aktualisierbar.

Wer hingegen „Benutzerdefiniert“ auswählt, kann über diese Option selbst entscheiden, welche Attribute, die den zuvor ausgewählten Produktkategorien zugeordnet sind, der Vorlage beigefügt werden sollen.

Lagerbestandsdatei-herunterladen

Egal für welche Vorlage man sich entscheidet: Letztlich lässt sich durch die zuvor getroffene Auswahl ein Template herunterladen, welches als Grundlage für die Lagerdaten dient. Diese Datei ist sozusagen das Grundgerüst für die Bestandspflege auf Amazon und sorgt dafür, dass die Daten strukturiert an Amazon weitergegeben und zielgenau adressiert werden können.

Lagerbestandsdatei mit Informationen füllen

Für die meisten ist es voraussichtlich am einfachsten, die Artikeldaten mithilfe eines Tabellenkalkulationsprogramms wie Microsoft Excel zu füllen. Die zuvor heruntergeladene Datei kann ganz einfach mit Excel geöffnet werden und schon steht eine übersichtlich strukturierte Datei, bestehend aus mehreren Datenblättern, zur Verfügung, in der die Artikeldaten zellenweise eingetragen werden können. Die Verwendung eines Tabellenkalkulationsprogramms hat dabei insbesondere den Vorteil, dass mit den bekannten Hilfsfunktionen von Excel (wie z.B. Autovervollständigung oder Auto-Ausfüllen) gearbeitet werden kann. Beim Kopieren von Preisen, Beschreibungen oder anderen Texten, z.B. innerhalb desselben Parents, kann man sich so die Arbeit sparen, sämtliche Informationen für jeden Artikel einzeln eingeben zu müssen. Zudem beugt dies Fehlern vor.

Die Standardversion des Flat-Files für Amazon ist untergliedert in sechs Tabellenblätter: „Instruktionen“, „Info zu Produktabbildungen“, „Beispiel“, „Datendefinitionen“, „Vorlage“ und „Gültige Werte“.

Flatfile Instruktionen

Das vorderste Tabellenblatt „Instruktionen“ stellt dem Nutzer grundlegende Informationen über die Verwendung der Lagerbestandsvorlage bereit. Sie enthält verschiedene Informationen zur Erstellung, Validierung und zum Hochladen der Datei zu Amazon. Amazon selbst empfiehlt, diese Seite auszudrucken, um sie jederzeit zur Verfügung zu haben.

Info zu Produktabbildungen

Dieses Tabellenblatt gibt Aufschluss darüber, wie die Produktbilder, insbesondere die besonders bedeutsamen Titelbilder, beschaffen sein müssen, damit sie den Style Richtlinien von Amazon entsprechen und für die Verwendung zugelassen werden.

Flatfile Beispiel

Dieses Datenblatt stellt eine Lagerbestandstabelle dar, die bereits mit Beispieldaten ausgefüllt wurde. Es handelt sich dabei um konkrete Datensätze mit unterschiedlicher Struktur – z.B. teils mit Parent-Child-Struktur, teils ohne Verwendung von Parents. Die Beispiele sind relativ detailliert beschrieben und geben einen guten Überblick darüber, wie die eigene Lagerbestandsdatei am Ende in etwa aussehen muss.

Datendefinitionen

Bei diesem Abschnitt handelt es sich um eine detaillierte Erklärung zu jeder einzelen Spalte, die in der heruntergeladenen Lagerbestandsdatei mit Daten gefüllt werden kann. Neben einer Definition und Informationen über die Verwendung eines Spaltentitels werden zudem Beispielwerte angegeben. Auch ist erwähnt, ob eine Attribut erforderlich, empfohlen oder optional ist.

Vorlage

Dieses Flatfile-Tabellenblatt stellt die eigentliche Lagerbestandtabelle dar. Gemäß der Erklärungen und Beschreibungen auf den vorderen Tabellenblättern muss der Nutzer auf diesem Blatt diejenigen Artikeldaten eingeben, die er auf Amazon hochladen möchte.

Gültige Werte

Nicht in jede Spalte kann ein beliebiger Inhalt eingepflegt werden. Welche Werte eine Zelle innerhalb einer spezifischen Spalte annehmn darf, wird auf diesem Exel-Sheet ausführlich dargestellt. In vielen Fällen ist es relativ eindeutig, welche Werte in die jeweilige Spalte einzutragen sind. Allerdings kommt es vereinzelt vor, dass man nicht eindeutig vorhersehen kann, welche Werte Amazon für eine bestimmte Spalte zulässt. Hier hilft das Tabellenblatt „Gültige Werte“, sodass Fehlern beim Upload der Daten vorgebeugt werden kann.

2017-12-04T17:42:40+02:00 14.11.2017|