Lagerbestand mit Amazon FBA – Versand durch Amazon

FBA ist die Kurzform von “Fulfillment by Amazon” und bedeutet, dass die Auftragsabwicklung (Lagerung der Ware und Auslieferung an den Kunden) gegen einer Gebühr durch Amazon verrichtet wird. Amazon ist daher nicht nur eine der größten Verkaufsplattformen für Konsumenten, sondern auch für Seller und Vendoren. Verkäufer (Seller) können sich entscheiden, ob sie ihre Ware aus dem eigenen Lager versenden (“Fulfillment by Merchant”, kurz FBM) oder den Versanddienst von Amazon nutzen. Besonders für Händler, die eigene Produkte oder Waren vertreiben, kann das FBA-Programm lohnenswert sein. Durch FBA haben Verkäufer nach der Anlieferung durch den Hersteller praktisch keinen physischen Kontakt mit der Ware, da Amazon sich vollständig um den Versand und der Retouren kümmert. Neben der reinen Verfügbarkeit ihrer Produkte gilt es auch die Absatz der Artikel auf dem Amazon Marketplace anzukurbeln. Nicht selten beauftragen Verkäufer dafür eine Amazon Agentur, die bei der Beratung von wichtigen Verkaufsprozesse, Optimierung der Produkte für ein besseres Ranking und Bewerbung der Produkte über Amazon Advertising unterstützen kann.

Lagerbestand mit Amazon FBM

FBM ist die Kurzform von “Fulfillment by Merchant”. Hier übernimmt der Händler selbst die Verantwortung über den Versand, Lagerung und Kundenservice (z.B. Fragen von Käufern, Retouren usw.) seiner Produkte. Diese Variante eignet sich u.a. für Verkäufer von sehr großen (sperrigen) Artikeln, Maßanfertigungen oder klassifizierte “Gefahrengüter” (z.B. aufgrund ihrer Inhaltsstoffe). Mit FBM haben Händler eine größere Kontrolle über die lokale Lagerung der Produkte. Die Artikel müssen nicht in vordefinierten Mengen an das Amazon Logistikzentrum geschickt oder dort einsortiert sowie permanent nachgeliefert werden. Ein großer Nachteil beim FBM-Programm, ist das fehlende Prime-Logo auf der Produktdetailseite und in den Suchergebnissen, da dieses Logo für ein hohes Kundenvertrauen und damit auch eine hohe Conversion-Rate (CVR) sorgt.

Amazon Lagerbestand verwalten mit Magnalister

amazon-lagerbestand magnalister

Magnalister bietet Händlern die Möglichkeit, Waren aus dem eigenem Web-Shop auf den Marktplätzen wie eBay, Amazon, Rakuten, Allyouneed oder ricardo.ch anzubinden, Lagerbestände und Bestellungen zu synchronisieren und somit Folgeprozesse zu automatisieren und zu vereinfachen. Das Tool zählt in diesem Bereich zu einem der Marktführer und fügt sich mittels Plugins nahtlos in Shop-Systeme wie OXID, Shopware, Magentor oder Shopifiy ein.

Vorteile von magnalister

  • Artikel können direkt aus dem Shop auf den gewünschten Marktplatz hochgeladen werden.
  • Bestellungen können automatisch importiert werden
  • Der Bestellstatus einzelner Produkte kann abgeglichen werden
  • Bestellungen, Rechnungen und das Inventar kann zentral verwaltet werden
  • Hook-Point-System für individuelle Erweiterungen

Lagerbestand verwalten mit Plentymarkets

amazon-lagerbestand plentymarkets

Plentymarkets ist eine weitere Omni-Channel Lösung für mehr als 43 Plattformen, wie Zalando, Amazon, Otto und Google. Mit wenigen Klicks können Produkte im In- und Ausland gelistet werden. Neben der Anbindung der Marktplätzen gibt es die Möglichkeit einen Online-Shop mit responsive Design kostenlos zu erstellen. Nicht nur online sondern auch offline unterstützt Plentymarkets durch das verbinden vom stationärem Handel mit dem persönlichen Onlinehandel über ein integriertes Kassensystem. Weitere Funktionen wie Auftragsabwicklung, Warenwirtschaft, CRM, Zahlungsabwicklung, Versandprozesse und vieles mehr werden zusätzlich abgedeckt.

Lagerbestand verwalten mit JTL

amazon lagerbestand jtl software

Die JTL-Software gehört zu den führenden Anbiertern von E-Commerce-Software im deutschsprachigem Raum. Mit der JTL-Wawi bietet das Unternehmen eine nahtlose Anbindung der Warenwirtschaft an eBay und Amazon.

Weitere Möglichkeiten und Funktionen sind:

  • JTL-Shop (Shopsystem)
  • JTL.Connectoren (Anbindung externer Shopsysteme)
  • JTL-WMS (Lagerverwaltung)