Was ist ein Amazon Vendor?

Amazon bietet nicht nur die Möglichkeit auf dem Marketplace Produkte zu erwerben, sondern auch als B2B-Anbieter an Amazon zu verkaufen. Möchte man bspw. als Markenhersteller oder Distributer Ware an Amazon verkaufen und nicht selbst unter eigenem Namen die Produkte anbieten, so ist man in dem Fall das Vendor-Programm sinnvoll (first-party Verkäufer). Ein Vendor handelt wie ein Lieferant und verkauft seine Ware in großen Mengen an Amazon. Ist Amazon im Besitz der Ware, so übernimmt Amazon die Verantwortung für die Kommunikation mit den Konsumtenten, Retouren der Produkte und das gesamte Fulfillment. Man kann nur durch Einladung seitens Amazon zu einem Vendor (Lieferant) werden. Wird man als Vendor qualifiziert und erfüllt die Richtlinien, ist die sogenannte Vendor Central das zentrale Verwaltungstool für Bestellungen und Verkaufsanalysen. Zudem können in der Vendor Central die Artikel Daten (z.B. Produkttitel, Beschreibungen usw.) angepasst und Blitzangebote verwaltet werden.

Amazon-vendor-central dashboard

Besonderheiten von Amazon Vendor

Kundenzufriedenheit ist bekanntlich eines der wichtigsten Faktoren für erfolgreiches Verkaufen bei Amazon und das wichtigste Grundprinzip von Amazon. Artikel von First-party Sellern wird mit “Verkauft von Amazon” auf der Produktdetailseite gekennzeichnet. Im Rahmen des Vendor-Programms kann Amazon eine große Produktzahl auf einmal kaufen, aber auch bestimmte Produkte in sehr geringen Mengen und manchmal gar nicht ordern. Vieles läuft hier automatisiert über einen Algorithmus ab, der Nachfrage, Rentabilität und Attraktivität der Produkte berechnet. Zudem hat ein Amazon-Vendor die Möglichkeit, an verschiedenen Marketing Programmen, wie Amazon-Vine oder Subscribe & Save teilzunehmen. Zusätzlich können Vendoren die A Plus Content und Videos auf ihren Produktseiten integrieren.

Nachteile von Amazon-Vendor

  • Zugang nur per Einladung möglich
  • keine Preiskontrolle über den Verkaufspreis
  • Kontrollverlust über die Menge und Art der bestellten Produkte
  • sehr hohe Abhägingkeit von Amazon
  • Kostenpflichtige Premium Analytics (ARA Premium)

Vorteile von Amazon-Vendor

  • zusätzliche Services wie Vine oder Videos nutzbar
  • umfangreiche Analytics-Tools
  • kein eigener Kunden-Support nötig
  • Retouren müssen nicht (direkt) selbst verwaltet werden
  • keine eigene (zusätzliche) Lagerhaltung für B2C-Abwicklung notwendig