Was ist DOOH?

DOOH ist die Kurzform von Digital Out of Home und damit der anglistische Begriff für digitale Außenwerbung. Anders als klassische Out of Home (OOH) Werbemaßnahmen, wie zum Beispiel Plakate an Laternen, Litfaßsäulen oder Hauswänden ist DOOH ausschließlich digital und bringt dadurch viele neue Chancen für die OOH-Werbung. Insgesamt gibt es in Deutschland über 120.000 DOOH-Screens und weltweit gehört die Werbeform bereits zu den am stärksten wachsenden Medien. Obwohl es sich bei Digital Out of Home Werbung um ein relativ neues Webemedium handelt, wurde es bereits von vielen wahrgenommen. Diese Ergebnisse gehen aus einer aktuellen Trendanalyse 2019 zur Wahrnehmung von DOOH-Medien hervor, die der Fachverband Aussenwerbung (FAW) und die Agentur outmaxx media service herausgegeben haben. Vor allem in den jüngeren und zeitgleich auch werberelevantesten Zielgruppen bleiben die DOOH Maßnahmen nicht unbemerkt.

Was sind Vorteile und Chancen von Digital out of Home?

Digital Out of Home Werbung bietet eine große Anzahl an Vorteilen und Chancen. Die größte Chance ist dabei die Kombination der Vorzüge von klassischen Medien und digitalem Marketing parallel zu nutzen. Zum Beispiel die Öffentlichkeit und Reichweite des digitalen Marketings sowie die Voraussetzungen für eine Ausspielung wie Wetter und Uhrzeit können optimal genutzt werden. Ein weiterer großer Vorteil durch die Digitalisierung ist die Nutzung von Bewegtbild als Out of Home Maßnahme. Denn Bewegtbild ist ein wahrer Eye-Catcher, bleibt länger im Gedächtnis, erzeugt eine höhere Emotionalität und kann zudem eine höhere Identifizierung mit den Inhalten der Werbeanzeige hervorrufen.

Ein weiterer Vorteil ist die flexiblere Anbringung, da digitale Bildschirme innerhalb und außerhalb von Gebäuden flexibel auch mitten im Raum platziert werden können, ohne, dass sie wie Plakate unangenehm auffallen.

Außerdem gelingt mit digitaler OOH Werbung eine gezieltere Zielgruppenansprache bei einer konstant hohen Reichweite, da die Werbemaßnahmen noch gezielter platziert werden können und unterschiedliche Zielgruppen zu verschiedenen Zeiten ansprechen können. Zudem können auch kurzfristige Anpassungen wie zum Beispiel Veränderungen passend zum Wetter oder einem aktuellen Ereignis vorgenommen werden.

Auch positiv zu bewerten ist, dass kein Papier verschwendet wird und kein chemischer Druckvorgang von mehreren Plakaten benötigt wird. In Zukunft können mögliche Fortschritte wie WLAN und Beacon-Technologie sowie eine Gesichtserkennung eine noch gezieltere Ansprache ermöglichen.

Was sind Nachteile von DOOH?

Ein Nachteil ist, dass der Wettbewerb auf den digitalen Screens um die Aufmerksamkeit der Zielgruppen und Konsumenten wie bei anderen digitalen Werbemaßnahmen enorm ansteigen wird. Aus diesem Grund muss hochwertiger kreativer Content in kurzen, schnell aufnehmbaren Formaten entwickelt werden, um aus der Masse an Werbeanzeigen herauszustechen.

Ein weiterer Nachteil aus Sicht der Natur ist der enorm hohe Stromverbrauch durch das Betreiben von über 120.000 Screens allein in Deutschland, die Tag und Nacht betrieben werden müssen.