Was ist Amazon AR View?

Amazon AR View ist eine Funktionserweiterung in der Shopping-App, mit der man Produkte aus dem Marketplace virtuell in seine Umgebung stellen kann. „AR“ steht hierbei für „Augmented Reality“, eine Technologie, die es bereits seit einigen Jahren gibt, aber gerade in Bezug auf den Onlinehandel eher ein Nischendasein führt. Mit AR View verknüpft Amazon die virtuelle Produktwelt mit den eigenen vier Wänden und ermöglicht so seinen Kunden ein noch besseres Nutzererlebnis.

Warum gibt es Amazon AR View?

amazon-flywheel-infografikAmazon wird nicht müde von sich zu behaupten, das kundenfreundlichste Unternehmen der Welt zu sein. Jedes neue Feature und Produkt wird daher zentral immer auf den Endverbraucher ausgerichtet. Ein besseres Nutzererlebnis ist daher ganz im Sinne, des Amazon Flywheel, dem Grundkonzept hinter dem Marktplatz und genau hier kann AR View zukünftig eine wichtige Rolle spielen.

Dass immer mehr Verbraucher ihr Shopping-Budget online ausgeben, ist kein Geheimnis. Es gibt nicht viele Vorteile, welche Retail gegenüber dem E-Commerce hat. Eine Sache jedoch bleibt: Produkte können vor dem Kauf weder ausprobiert noch sonst wie physisch „erfahren“ werden. Bei kleineren Gebrauchsgegenständen für unter 30 Euro mag diese Hürde relativ klein sein. Was ist aber mit großen, teuren und sperrigen Produkten? Mal ebenso zu schicken lassen und bei Nichtgefallen vom Rückgaberecht Gebrauch machen. Und dann? Ein Sofa, ein Sideboard oder einen Bürostuhl kann man zwar theoretisch, aber sehr schwer praktisch wieder zurückschicken. Die Hürde, solche Produkte online zu kaufen, ist daher sehr groß.

Genau diese Hürde soll Amazon AR View kleiner machen, denn was auch im Offline-Handel nicht geht: Das Wunsch-Sofa einmal zuhause testweise hineinstellen und schauen, wie es wirkt. Genau das geht aber mit der Augmented-Reality-App von Amazon und damit schließt der Marktplatz eine wichtige Lücke im Nutzererlebnis, bzw. eröffnet ganz neue Möglichkeiten beim Onlineshopping.

Wie funktioniert Amazon AR View?

Die Funktionsweise von Amazon AR View ist denkbar einfach. Folgende 3 Schritte müssen dafür gemacht werden:

  1. Amazon Shopping App für Android oder iOS herunterladen.
  2. AR-fähiges Produkt auswählen und auf „In der eigenen Wohnung betrachten“ antippen
  3. Produkt mit den Fingern skalieren oder drehen.

Die Nutzerfreundlichkeit steht auch bei AR View an erster Stelle, weswegen die Bedienung des Features auch recht einfach abläuft.

Kritik an Amazon AR View

Grundsätzlich ist das Feature eine sinnvolle Shopping-Erweiterung der App. Allerdings verhält es sich ähnlich wie mit Amazon Wardrobe oder Amazon Showroom: Die Auswahl der Produkte dahinter, ist noch verhältnismäßig klein. Auf dem deutschen Marktplatz sind gerade einmal ca. 1.000 von 12 Millionen Artikeln für AR View verfügbar. Das sind gerade einmal 0,01 Prozent des Gesamtkatalogs und damit eine verschwindet geringe Menge. Der Grund dafür ist einfach erklärt: Damit Amazon AR View für eine ASIN funktioniert kann, muss dafür ein 3D-Modell des jeweiligen Produkts verfügbar sein. Ein hochauflösendes Foto zeigt immer nur eine Perspektive – für AR View braucht Amazon jedoch ein multidimensionales, virtuelles Objekt. Nur so lässt sich der Wunschartikel nahtlos in einer projizierten Umgebung abbilden und simulieren.

Ein weiteres kleines Manko ist die benötigte Rechenleistung von AR View. Gerade ältere Smartphones und Tablets oder technisch nicht so gut ausgestattete Geräte bekommen die Simulation der Produkte nicht immer ruckelfrei hin. Amazon AR View benötigt für die Darstellung der Produkte vor allem viel Rechenleistung vom Prozessor und Grafikchip des mobilen Endgeräts. Das dürfte allerdings in den nächsten 1 bis 2 Jahren kein Problem mehr sein, da die meisten Smartphones und Tablets mit immer schnellerer Hardware ausgestattet sind die sowohl Android als auch iOS immer leistungsfähiger werden

Fazit: Amazon AR View ist eine gute Grundlage

amazon-vr-brille-shoppingEine gute Grundlage, für eine Erweiterung der Produkte, welche mit AR View projiziert werden können und eine gute Grundlage für Amazon, dieses Feature weiterzuentwickeln. Gerade in Verbindung mit einer VR-Brille kann diese Funktion besonders spannend werden. Man stelle sich vor, wie die Artikel von seiner Wunschliste plötzlich in der Wohnung auftauchen, während man mit seiner VR-Brille umherläuft. In Verbindung mit Amazon Prime und Millionen von Produkten lässt sich damit ein ganz neues Shopping-Erlebnis erzeugen, das die Konsumenten noch stärker an Amazon bindet.

Hier findet man übrigens alle AR-View-fähigen Produkte im deutschen Marktplatz: https://www.amazon.de/b?ie=UTF8&node=15760000031