Out of Stock

Was bedeutet Out of Stock?

Out of Stock bedeutet übersetzt so viel wie ausverkauft. Wahrscheinlich kennt es jeder Händler, dass ein Artikel nahezu ausverkauft ist, ohne das der Nachschub rechtzeitig angekommen ist.
Oftmals ist das Problem, dass von Beginn der Produktion bis zum Verkauf an den Endkunden das Kapital fest gebunden ist. Somit ist es nur teilweise zum Bestellen von neuer Ware verfügbar.
Ebenso kann es passieren, dass der Händler die Lieferzeiten überraschend bei der Folgebestellung erhöht. Plötzlich beträgt die Lieferzeit 8 Wochen, statt den gewohnten 4 Wochen.
Für Amazon ist „out of Stock“ allerdings ein schlechtes Signal, was wiederum dem Ranking schaden kann. Deshalb muss immer der Lagerbestand im Auge behalten werden und immer im Voraus geplant werden.

Ursachen für Out of Stock bei Amazon

Die häufigsten Ursachen sind Bestellprobleme, Produktionsengpässe oder Nachlässigkeiten in der Nachbestellung. „Out of Stock“ kann in Bezug auf Amazon beispielsweise auch dadurch vorkommen, dass der Seller oder Vendor seine Produkte an das Amazon-Warenlager geschickt hat, aber wegen logistischer oder technischer Schwierigkeiten die Waren noch nicht korrekt eingelagert wurden. Sie befinden sich als schon im Warenlager von Amazon, wurden aber noch nicht korrekt auf einen Lagerplatz gebucht. Kaufen in der Zwischenzeit Kunden die Produkte auf Amazon bis auf einen Bestand von 0, so kann es bis zum korrekten Einlagern der Artikel im Lager zu einer Out-of-Stock-Situation kommen.

Nachteile von Out of Stock bei Amazon

Das Warenlager ist durch eine Nachlässigkeit „Out of Stock“. Der Klassiker. Bei einem ausverkauften Produkt verschwindet man bspw. nicht nur aus den Suchergebnissen von Amazon, sondern verliert auch seine organischen Rankings. Kommt jetzt wieder Warennachschub, startet man nicht selten wieder dort wo man angefangen hat. Dies hat zur Folge, dass zukünftig weniger Bestellungen getätigt werden und damit weniger Umsatz erwirtschaftet wird. Das Ergebnis ist weniger Gewinn und möglicherweise dauerhafte Verluste der Rankings bei Amazon.

Lösungsansätze für Out of Stock

Denkbar zur Lösung des Problems sind Maßnahmen an verschiedenen Punkten der Lieferkette. Zunächst sollten die Mitarbeiter sensibilisiert werden, die für die Nachbestellung der Artikel verantwortlich sind. Sie könnten z.B. persönlichen Kontakt mit dem Hersteller aufnehmen und das Splitten der Bestellungen in Betracht ziehen. Die Luftfracht ist deutlich schneller als die Seefracht. Auf jeden Fall sollte vorher kalkuliert werden, ob es kostentechnisch Sinn macht. Gegebenfalls kann auch eine teurere Zwischenlieferung via Luftfracht sinnvoll sein, um kurzfristige Engepässe bei Amazon zu vermeiden.

Zusätzlich können Automatische-Dispositionssysteme dazu beitragen, dass passend zur Nachfrage Bestellungen ausgeführt werden.

2018-10-02T14:42:01+00:00 02.10.2018|