Was ist Micro Content?

Micro Content ist, wie der Name schon preisgibt, Content in kleinster Form. Das können kleine Texte, Bilder, aber auch Videos oder E-Mails sein. Das Ziel von Micro Content ist es, den Konsumenten Lust auf mehr zu machen und zum Weitersurfen anzuregen. Micro Content ist in vielen unterschiedlichen Medien zu finden und sowohl offline als auch online zu finden. Oft ist Micro Content aber nicht nur alleinstehend, sondern Teil etwas Größeren, so zum Beispiel ein kleiner abgegrenzter Text als Bestandteil auf einer Website oder eines Blogs.

Die immer häufiger werdende Verwendung von Micro Content ist auf die kurze Aufmerksamkeitsspanne und die geringe Zeit der Nutzer sowie die Masse des Contents, der konsumiert werden kann, zurückzuführen. Micro Content entspricht den neuen Bedürfnissen der Konsumenten, die den Content schnell konsumieren können. Viele Websites setzen sich heute aus vielen kleinen Micro Content Elementen zusammen, weil so jedes einzelne Element mit voller Aufmerksamkeit aufgenommen werden kann. Wenn das Interesse der Konsumenten geweckt wurde, hangeln diese sich von Micro Content zu Micro Content.

Eines der bekanntesten Beispiele für Micro Content sind Social Media Posts. Social Media Posts bestehen in der Regel aus kurzen Bildern oder Videos und einem kurzen Text.

Micro Content auf Amazon

amazon-seo-asin-micro-contentAuch auf dem Amazon Marketplace gibt es Beispiele für Micro Content. So ist auch der Produkttitel ein Micro Content Element, auch die Produktbilder könnten als solcher angesehen werden. Als Amazon Agentur gehört es bspw. zu einem wiederkehrenden Aufgabe, solchen Micro Content in Fragmenten oder generell im Ganzen (z.B. alle Produktdaten einer ASIN) für den Amazon A9 Algorithmus zu optimieren.

Amazon Titel

Die Inhalte des Amazon Titels können als Micro Content angesehen werden, da dieser auch indexiert und von den Suchmaschinen bewertet wird. Der Titel ist meist die erste Information, die ein User zu einem Produkt erhält. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass der Titel das Interesse der Nutzer weckt und zur weiteren Ansicht des Produktes anregt.

Wie gestalte ich einen guten Micro Content? Beispiel Amazon Titel

Es gibt einige Faktoren, die guten Micro Content ausmachen. Diese ähneln sich in der Regel unabhängig von der Art des Contents und werden hier am Beispiel eines Amazon Titels erklärt.

Kurz und knackig

Man sollte den Content kurz und knackig halten, um den Nutzer nicht zu langweilen und das Interesse des Users zu verlieren. Generell gilt, je kürzer und prägnanter ein bestimmtes Thema angesprochen wird, umso größer ist die potenzielle Aufmerksamkeit, die es generieren kann. Im Falle von Amazon gibt es deswegen eine Beschränkung auf maximal 200 Zeichen, es empfiehlt sich aber nicht über 150 Zeichen zu kommen.

Relevante Informationen

Zwar sollte der Content nicht zu lang werden, trotzdem sollte alle relevanten Informationen enthalten sein. Auch beim Amazon Titel sollten die wichtigsten Vorteile und Aspekte des Produkts schon im Titel genannt werden, um das Interesse der Kunden zu wecken.

Wichtige Keywords

Auch, wenn es sich beim Micro Content nur um ein kleines Element handelt, sollte die Suchmaschinenoptimierung nicht außer Acht gelassen werden und wichtige Keywords eingebunden werden, denn nur so wird auch dieser Content auffindbar. Vor allem im Bereich Amazon ist es wichtig, den Titel mit Keywords zu füllen, da der Titel besonders stark gewichtet wird und für die Suchmaschinenoptimierung besonders relevant ist.

Worum geht es?

In der Kürze des Micro Contents muss deutlich werden, worum es eigentlich geht. Dem Kunden muss unmissverständlich klar werden, was durch den Content ausgedrückt werden will, ansonsten verliert dieser in der Regel sofort das Interesse und verlässt die Seite oder den Blog mit einem negativen Eindruck. Auch in der Amazon Produktsuche sollte den Kunden durch den Titel deutlich werden, was für ein Produkt er zu erwarten hat. So sind zum Beispiel Informationen bezüglich der Größe oder der Farbe deutlich anzugeben.

Wenn all diese Faktoren erfolgreich umgesetzt werden, kann der Micro Content zu einer guten User Experience führen und die positive Wahrnehmung eines Unternehmens unterstützen.

Micro Content Medien

Grundsätzlich kann Micro Content auf jedem Medium veröffentlicht werden, dabei ist die Publikation nicht nur auf den Online-Bereich beschränkt, sondern auch ideal für den Offline-Bereich. Besonders erfolgreich ist Micro Content allerdings im Online Bereich und dort vor allem im Bereich Social Media, da dieser genau darauf ausgelegt ist.

Erfolgsfaktoren von Micro Content

Verschiedene Faktoren machen Micro Content so erfolgreich, dies liegt vor allem daran, dass diese Art des Contents den Bedürfnissen der Konsumenten entspricht. Die ausschlaggebendsten Faktoren sind die folgenden:

Internet und Mobilität

Durch das Internet und vor allem das mobile Internet wird den Nutzern die Möglichkeit geboten, jederzeit Content zu konsumieren. Dadurch wird auch die Nutzung des Internets unterwegs immer häufiger. Durch die Masse des Contents, die konsumiert werden kann, nutzen User viel ihrer freien Zeit, um die Content-Flut aufnehmen zu können. Micro Content ist perfekt, um ihn unterwegs zu konsumieren, da die Ladezeiten nicht so lang sind, nicht so viel Zeit benötigt wird und die Aufmerksamkeitsspanne ausreicht, um den ganzen Content zu konsumieren.

Aufmerksamkeitsspanne

Die Aufmerksamkeitsspanne der Nutzer ist sehr gering und liegt bei lediglich 8 Sekunden. In dieser Zeit kann Micro Content häufig schon vollständig konsumiert werden. Aus diesem Grund erhält Micro Content fast die gesamte Aufmerksamkeit und kann weiteres Interesse wecken.

Soziale Medien

Auch die Sozialen Medien tragen zum Erfolg von Micro Content bei, da diese genau auf diese Art von Inhalten ausgelegt sind. Zudem kann durch die Social Signals mehr Aufmerksamkeit auf den Content gelenkt werden und dieser wird durch Shares oft schneller- und weiterverbreitet.

Antwort auf Content-Shock

Als Content-Shock bezeichnet man die Überflutung der Medien mit Inhalten. Dies hat zur Folge, dass die Konsumenten sich in der Masse nicht mehr zu Recht finden. Aus diesem Grund fangen die User an, gezielt nach einfachen und kurzen Inhalten zu suchen, die schnell aufnehmbar sind. Dieses Bedürfnis erfüllt Micro Content.

KISS-Prinzip in Bezug auf Micro Content

Das KISS Prinzip kurz für “keep it short and simple” ist ein altes Kommunikationskonzept, das aufgrund der Masse an Content immer wichtiger wird. Guter Micro Content kann quasi als Inbegriff des Kiss Prinzips verstanden werden.