Was ist eine Case Study?

Eine Case Study zu Deutsch Fallstudie bezeichnet die Beschreibung eines typischen Einzelfalls aus der Praxis, in der Regel eines Unternehmens. Anhand der Auseinandersetzung mit einem repräsentativen Beispiel können allgemeingültige Regeln abgeleitet werden. Eine Case Study kann in verschiedenen Bereichen und Branchen eingesetzt werden.

Case Study: Eine Erklärung

Neben dem Einsatz bei der Personalauswahl und zu Unterrichtszwecken gelten Case Studies (Fallstudien) als effektives Instrument im Bereich des Content-Marketings.

In der Regel sind Case Studies nachfolgendem Schema aufgebaut:

  • Problem
  • Lösung
  • Ergebnis

Case Studies bei der Bewerberauswahl

Case Studies werden häufig von großen Unternehmen sowie Unternehmensberatungen bei der Bewerberauswahl eingesetzt. Damit soll ein für den Arbeitgeber besseres Auswahlverfahren ermöglicht werden. Bei dieser Art von Case Study soll, vom Bewerber, ein branchenspezifisches Problem gelöst werden. Bewerber müssen oft Fallstudien aus den Bereichen Betriebswirtschaft, Finanzen und Marketing bearbeiten.

Mittels der Case Study wollen Arbeitgeber die Fähigkeiten von potenziellen Arbeitnehmern testen, komplexe Probleme zu analysieren und entsprechende Lösungen zu finden. Möchte man sich beispielsweise bei einer Consulting-Firma bewerben, sollte man sich vorab mit möglichen Lösungswegen einer Case Study befassen. Es gibt bestimmte Muster, sogenannte Frameworks, die bei der Bearbeitung von Case Studies helfen. Dazu gehört zum Beispiel die SWOT-Analyse oder die Kosten-Nutzen-Analyse.

Case Studies in Lehre und Forschung

Case Studies werden auch häufig zu Unterrichtszwecken eingesetzt, z. B. in der allgemeinen Betriebswirtschaftslehre oder in den Rechtswissenschaften. Sie sollen Studenten und Schüler mit Beispielen aus der Praxis konfrontieren. Historisch geht der Einsatz von Case Studies als Lehrmethode auf einen Dozenten an der Law School der Harvard-Universität zurück.

Case Studies im Content-Marketing von Unternehmen

Für viele Unternehmen bieten Fallstudien die Möglichkeit neue Kunden zu gewinnen. Nach der B2B-Content-Marketing-Studie des Content-Marketing Instituts setzen 77 Prozent der Unternehmen Case Studies im Rahmen ihrer Content-Marketing-Aktivitäten ein. Unternehmen wollen mit einer Case Study zum Beispiel den Traffic auf ihrer Website erhöhen und promoten diese Case Study zum Beispiel via Newsletter und auf Social-Media-Kanälen wie z. B. Facebook. In Case Studies von Unternehmen geht es typischerweise darum, die Leistungen eines Unternehmens und deren Funktionsweise in der Praxis zu präsentieren. Sie zeigen, wie das Unternehmen bestimmte Projekte erfolgreich realisiert hat. Unternehmen erhoffen sich hier einen positiven Abstrahleffekt auf die eigene Marke.

Ein Einsatz von Case Studies eignet sich besonders dann gut, wenn das Produkt besonders erklärungsbedürftig ist, wie z. B. Software oder bestimmte Elektronik. Neben dem Marketing kann auch die Sales-Abteilung eines Unternehmens Case Studies für sich nutzen, indem sie diese in einem Angebot oder einer Präsentation einbinden bzw. verlinken.

Beispiele für Case Studies:

Einige Beispiele für verschiedene Fallstudien zu den Themen Texte und Content Marketing bietet Textbroker unter https://www.textbroker.de/case-studies-texte-und-content-marketing.

Fazit

Neben dem Einsatz bei der Auswahl potenzieller Arbeitnehmer werden Case Studies sowohl zu Unterrichtszwecken als auch in der Unternehmenspraxis häufig eingesetzt. Unternehmen nutzen Case Studies im Rahmen von Marketing und Vertrieb, um potenziellen Kunden ihre Leistungen anhand von Praxisbeispielen zu verdeutlichen. Dabei spielen Fallstudien besonders häufig als Instrument im Content-Marketing von B2B-Unternehmen eine Rolle.