Eye-Tracking

Was ist Eye-Tracking?

Mithilfe von Eye-Tracking werden die Augenbewegungen des Nutzers während der Interaktion mit einer Webseite oder dem Surfen aufgezeichnet. Durch Eye-Tracking kann das Verhalten der Augen des Nutzers aufgenommen und verwertet werden. Diese Daten liefern wichtige Erkenntnisse zu den „Fixationen“ (Punkte, die genau betrachtet werden) des Nutzers, um so z.B. die User-Experience und Conversion zu verbessern.

Eye-Tracking im E-Commerce

Eye-Tracking wird als wissenschaftliche Methode in der Wahrnehmungs- und Werbepsychologie bei Usability-Tests und im Produktdesign eingesetzt.

Im Bereich der Software-Ergonomie ist der Einsatz von Eye-Tracking-Analysen weit verbreitet. Die Wahrnehmung von Versuchspersonen werden im Rahmen von Usability-Tests während der Ausführung von Aufgaben mit einer Software oder auf einer Webseite analysiert. Probleme bei der Informationssuche oder Interaktion können dadurch identifiziert und optimiert werden.

ecommerce-eye-tracking-adidasQuelle: www.desde.co

Eye-Tracking Vorteile

Optimale Gestaltung

Die Gestaltung von Werbeanzeigen kann mithilfe des Eye-Trackings optimiert werden. Faktoren wie in welcher Reihenfolge und mit welcher Dauer Elemente angeschaut werden liefern Informationen zur Performance der Werbeanzeige.

Vielfalt

Eye-Tracking kann vielfältig genutzt werden. Ob Werbeanzeige, Plakate oder ein Werbespot. Die Methode lässt sich zudem in den unterschiedlichsten Branchen nutzen.

Reaktion

Im Optimalfall lösen erfolgreiche Werbemaßnahmen Aufmerksamkeit sowie Aktionen und Reaktionen beim Nutzer aus, mit Eye-Tracking lassen sich dies Nachverfolgen.

Ergebnisse

Umfassende Analyseergebnisse liefern Daten zu Faktoren wie, wie lange sich ein potenzieller Kunde mit der Werbung beschäftigt, welche Elemente betrachtet werden, was übersehen wird oder in welcher Reihenfolge Elemente fixiert werden.

2018-02-23T13:24:41+00:00 23.02.2018|