Was ist der Amazon Video Builder?

Der Video Builder ist eine Beta-Funktion von Amazon, die Seller und Vendoren dabei unterstützt, mit anpassbaren Vorlagen kostenfrei Videos für Sponsored Brands Video oder Sponsored Display Video zu ihren Kampagnen hinzuzufügen. Mit dem Video Builder lassen sich somit in nur wenigen Schritten Produktvideos erstellen, mehrere Videoversionen testen und mit verschiedenen Werbebotschaften experimentieren. Werbetreibende erhalten Zugriff auf insgesamt 21 Vorlagen, mit denen sich jeweils drei bis vier Bilder und drei Headlines zu einem 15-sekündigen Video zusammenstellen lassen. Farben, Schriftarten und Musiktitel lassen sich bearbeiten, jedoch nicht individuell an das Design einer Marke anpassen.

video-builder-sponsored-brands-amazon

Wer kann den Video Builder nutzen?

Der Video Builder für Sponsored Brands Video und Sponsored Display Video ist für alle Seller und Vendoren auf Amazon verfügbar, die mit ihrer Marke in der Brand Registry angemeldet sind. Zugriff erhalten sie über die Amazon Advertising Konsole. Bislang ist die Funktion für folgende Marktplätze zugänglich:

  • Nordamerika: USA, Kanada
  • Europa: Deutschland, Spanien, Frankreich, Italien, Vereinigtes Königreich
  • Asien-Pazifik: Indien

Wie kann der Video Builder genutzt werden?

Werbetreibende erreichen den Video Builder über den Bereich „Anzeigendesign“ in der Werbekonsole. Hier können sie das Produkt (max. eine ASIN) auswählen, das über Sponsored Brands beworben werden soll, und in nur wenigen Klicks ein neues Video erstellen. Folgende Möglichkeiten bietet der Amazon Video Builder:

  1. Vorlage auswählen: Advertiser können aus insgesamt 21 Vorlagen, eingeteilt in elf Kategorien, das passende Design auswählen. Suchfunktion und Filter erleichtern die Auswahl.
  2. Je nach ausgewählter Vorlage können zwischen einem und sechs Bilder und drei Headlines angepasst werden. Die Dauer des Videos beläuft sich auf 15 Sekunden.
  3. Anzeigendesign bearbeiten: Im Anzeigendesign lassen sich Logo und Produktbilder hinzufügen sowie Schriftarten, Audiotitel und die Farbschemata anpassen.  Auf der rechten Seite zeigt eine Vorschau die aktuellen Änderungen an.
  4. Jedes Video besteht aus drei sogenannten Szenen (Intro, Middle und Outro). Jede Szene kann individuell mit Produktbildern, Lifestyle- und anderen Anzeigendesign-Assets oder eigenen Bildern vom Desktop und einer dazu passenden Headline erstellt werden. Die Texte werden bereits nach wenigen Zeichen abgeschnitten und sollten daher so kurz und prägnant wie möglich formuliert werden.
  5. Fertiges Video als Entwurf speichern oder absenden.

Bildspezifikationen

Klickt man auf „Ändern product image“ sind die Bildspezifikationen einzusehen und es besteht die Möglichkeit, Bilder aus den Anzeigendesign-Assets auszuwählen oder ein eigenes Bild hochzuladen. Die Bildspezifikationen für den Video Builder sehen wie folgt aus:

  • Bildgröße 650 x 650 px oder größer, square Formatierung wird bevorzugt
  • Dateigröße: 5 MB
  • Dateiformat: PNG, JPG, GIF
  • Inhalt: Bilder sollten das Produkt darstellen, Merkmale aus verschiedenen Blickwinkeln vorstellen oder eine demonstrative Übersicht bieten

Fazit

Der Video Builder ist eine praktische Funktion von Amazon, mit der Werbetreibende kostenfreie Videos für ihre Sponsored Brands Video- und Sponsored Display Video-Anzeigen schnell und effizient erstellen können. Für Advertiser wird es dadurch deutlich einfacher, Bewegtbild als Teil ihrer Kampagnenstrategie einzusetzen und verschiedene Videodesigns und Werbebotschaften gegeneinander zu testen.

Neben den Vorteilen, die der Video Builder vor allem auch Händlern bietet, die sich kostspielige Videoproduktionen nicht leisten können oder wollen, sollten Advertiser jedoch nicht vergessen, dass es sich zurzeit noch um eine Beta-Version mit eingeschränkter Funktionalität handelt. Anzahl der Vorlagen sowie Farb- Schrift- und Audiooptionen sind derzeit noch begrenzt und vor allem nicht individuell auf Marken- oder Corporate Designs anpassbar. Die teilweise sehr starren Vorgaben passen sicherlich nicht zu jedem Produkt und Händler.

Da der Video Builder auch kleinen Seller-Accounts den Zugang zu Bewegtbild öffnet, wird die Herausforderung für Advertiser umso größer, sich optisch und qualitativ von ihren Wettbewerbern abzuheben. Werbetreibende sollten mehrere Videokampagnen gegeneinander testen und deren Performance stets genaustens im Blick behalten. Da Amazon im Jahr 2022 Video-Formate erheblich vorangetrieben hat, ist davon auszugehen, dass das Unternehmen den Video Builder künftig weiterentwickeln und optimieren wird. Das Feature ist aber schon jetzt attraktiv für alle, die Videokampagnen mit wenig Aufwand und Budget in ihren Marketing-Mix integrieren möchten.