Was ist der Search Query Performance Report?

Mit dem Search Query Performance Report erhalten Werbetreibende First-Party-Daten über ihre Marke direkt von Amazon. Der Bericht wurde im Oktober 2022 auf dem deutschen Marktplatz ausgerollt und ist unter „Leistung der Suchanfrage“ im SellerCentral-Konto zu finden. Bislang arbeiten Händler vorrangig mit Tools von Third-Party-Anbietern, wie Helium 10, um die Performance ihrer Marke auf Amazon zu analysieren. Die Daten dieser Tools sind allerdings relativ ungenau, da es sich um Schätzwerte handelt.

Der Search Query Performance Bericht gibt Sellern Einblick darüber wie ihre Marke im Vergleich zu den Wettbewerbern abschneidet. Er enthält Daten über den Search Funnel (Deutsch: Suchtrichter) entlang der gesamten Customer Journey. Von ersten Impressionen über Klicks und Add to Basket bis hin zur finalen Kaufentscheidung bildet der Leistung der Suchanfrage-Bericht wichtige Daten ab. Beispielsweise können Seller dadurch sehen, wie oft ein Suchbegriff innerhalb eines bestimmten Zeitraumes in die Suchleiste eingegeben wurde, wie viele ASINs der Marke angeklickt wurden und wie sich die Marktanteile der eigenen Produkte verändert haben. Das hilft Sellern dabei, sowohl das Such-, Klick- und Kaufverhalten von Kunden besser nachzuvollziehen als auch ihre Konkurrenten im Blick zu behalten.

Es gibt zwar bereits einen Suchbegriffbericht, der Amazons Händlern seit längerer Zeit zur Verfügung steht, allerdings ist der Search Query Performance Report wesentlich umfangreicher und bietet mehr Daten als der Suchbegriffbericht. Dieser zeigt nämlich lediglich die drei erfolgreichsten ASINs gemessen nach Klicks, sowie deren Klick- und Umsatzanteil.

Wo ist der Search Query Performance Report zu finden?

Alle berechtigten Seller können auf den Search Query Performance Report über ihr SellerCentral-Konto zugreifen. Über die Option „Marken“ gelangen sie zur „Markenanalyse“ und anschließend auf „Leistung der Suchanfrage“. Alternativ kann der Bericht über den folgenden Link abgerufen werden: amazon.com/brand-analytics/dashboard/query-performance

Standardmäßig ist derzeit noch „USA“ als Marktplatz hinterlegt. Um alle Daten korrekt angezeigt zu bekommen, muss daher zuerst „Deutschland“ bzw. DE als Marktplatz eingestellt werden. Ein Download des Berichts als Excel- oder CSV-Datei steht derzeit noch nicht zur Verfügung. Amazon plant jedoch, die Download-Möglichkeit in den nächsten Monaten einzuführen.

Welche Erkenntnisse liefert der Search Query Performance Report?

Der Search Query Performance Report enthält die 1000 wichtigsten Suchanfragen für die jeweilige Marke. Diese werden von einem Amazon-eigenen Algorithmus gewichtet, der sich aus der Anzahl an Impressionen, Klicks, und Käufen zusammensetzt. Der Bericht fasst die Daten auf Wochen-, Monats- oder Halbjahresbasis zusammen. Obwohl der Leistung der Suchanfrage-Bericht erst im Oktober 2022 in Deutschland eingeführt wurde, können Seller bis März 2022 im Berichtszeitraum zurückgehen, um die Leistung ihrer Marke zu analysieren und auch ggf. saisonale Schwankungen miteinzubeziehen.

Der Bericht umfasst 30 Spalten, die den Werbetreibenden über folgende KPIs Auskunft geben:

  • Impressionen (Impressions)
  • Klicks (Clicks)
  • Hinzufügen zum Einkaufswagen (Add to Basket)
  • Käufe (Purchases)

Konkret sehen Nutzer, wie häufig Kunden nach einem Produkt gesucht, darauf geklickt, es in den Einkaufswagen hinzugefügt und letztendlich gekauft haben. Zudem zeigt der Search Query Performance Report die Marktanteile und Umsatzanteile der jeweiligen Marke auf ASIN-Ebene. So können Seller genau beobachten, wie sich die Performance ihrer Suchbegriffe im Laufe der Zeit verändert hat, bevor bzw. nachdem sie Marketingmaßnahmen wie z.B. Rabatte und Gutscheincodes umgesetzt haben.