Giropay

Was ist Giropay?

Giropay ist eine Zahlungsmethode, mit der Einkäufe in Onlineshops getätigt werden können. Außerdem können mit Giropay auch Rechnungen online beglichen werden. Zudem kann man sich, mit Hilfe der Giropay-ID, online ausweisen.

Für Käufer und Händler ergeben sich mit dieser Zahlungsart unterschiedliche Vorteile. Kunden müssen ihre Daten nicht im Onlineshop hinterlassen, da die Bezahlung direkt über die Bank, bei der er Kunde ist, abgeschlossen wird. Verkäufer erhalten unmittelbar nach Abschluss des Kaufs eine Zahlungsgarantie vom Kreditinstitut des Käufers.

Welche Voraussetzungen müssen für Giropay gegeben sein?

Damit Kunden in Onlineshops mit Giropay bezahlen können, muss zum einen der Shop-Betreiber diese Bezahlmethode anbieten, zum anderen muss der Kunde ein für Online-Banking freigegebenes Girokonto besitzen. Natürlich muss auch das Kreditinstitut des Käufers an dem Bezahlverfahren teilnehmen. Eine zusätzliche Registrierung im Onlineshop ist so nicht mehr nötig.

Händler, die von Giropay Gebrauch nehmen wollen, müssen sich für die Zahlungsmethode registrieren lassen. Dies können Onlineshop-Betreiber direkt auf der Giropay Website vornehmen. Für die Nutzung von Giropay fallen Gebühren an, welche auf der Giropay-Website eingesehen werden. Für die Integration im Shop selbst wird eine technische Anbindung benötigt, die bei den meisten Shop-Systemen mittels Installation eines Giropay-Plugins gelöst werden kann. Hier einige Beispiele für Giropay-Plugins:

Wie läuft ein Online-Einkauf mit Giropay ab?

Der Kunde klickt im Onlineshop auf die Bezahlmethode Giropay. Dort wählt er sein Kreditinstitut und wird sofort zur Online-Banking-Webseite seiner Bank weitergeleitet. Dann meldet er sich wie gewohnt mit seinen Zugangsdaten an. Die Überweisung liegt dann schon ausgefüllt vor. Lediglich die TAN (Transaktionsnummer) muss eingegeben werden um den Kaufvorgang abzuschließen. Bei kleineren Beträgen unter 30 Euro verzichten einige Kreditinstitute bereits auf eine TAN-Eingabe.

Welche Vorteile ergeben sich durch Giropay für Kunden und Verkäufer?

Ein besonders wichtiger Vorteil von Giropay für Kunden ist der, dass sie ihre Bank-Daten nicht an Dritte (z.B. den Onlineshop-Betreiber) weitergeben müssen. Dieser erfährt nur, durch welche Bank die Transaktion durchgeführt wird. Weiter Vorteile sind unter anderem:

  • für die Nutzung fallen in der Regel keine Kosten beim Endkunden (Käufer) an
  • die Überweisung ist bereits ausgefüllt, das spart Zeit und Zahlenfehler o.ä. können so vermieden werden
  • bei Beträgen unter 30 Euro entfällt bei einigen Banken die Eingabe von PIN oder TAN, so können Online-Einkäufe noch schneller abgewickelt werden

Giropay Vorteile für Onlinehändler

  • der Online-Händler erhält eine sofortige, nicht vom Kunden zu widerrufene Zahlungsgarantie
  • ein schneller Versand kann somit risikofrei getätigt werden
  • für den Verkäufer entfällt das Risiko des Zahlungsausfalls, welches bei einigen anderen Zahlungsmethoden eher gegeben ist

 

2017-12-04T15:30:15+01:00 04.12.2017|