Fulfillment

Beim Verkauf von physischen Produkten über eine eigene Website /  Onlineshop oder Amazon bzw. andere Marktplätze haben viele Unternehmen aufgerüstet, um den eigenen Auftritt zu optimieren. Durch das Erstellen von hochwertigen Produktbildern, neuen Produkttexten oder eine bessere Websitenperformance. Ein wichtiger Faktor wird hierbei jedoch oft außer Acht gelassen. Der Versand zum Kunden. Erst nach Zusendung des Artikels hält der Kunde das Produkt in der Hand und kann sich physisch einen Eindruck von dem getätigten Kauf machen.

Aus diesem Grund ist es wichtig ein gutes Fulfillment zu leisten, damit der Kunde zufrieden ist und die Rücksendequote gering gehalten wird. Amazon bietet für Händler ein eigenes Programm „Fulfillment by Amazon“ an.

Folgende Tätigkeiten umfasst das Fulfillment:

  • Lagerhaltung
  • Kommissionierung
  • Verpackung
  • Versand
  • Tracking
  • Rechnungswesen
  • Zahlungsabwicklung
  • Mahnwesen
  • Retouren-Management
  • Reparaturen
  • Support

Das Gabler Wirtschaftslexikon definiert den Begriff Fulfillment wie folgt:

gesamter Prozess der Auftragsabwicklung im E-Commerce. Er umfasst Lagerung, Kommissionierung, Transport, Auslieferung und teilweise die Bezahlung der Ware sowie den After-Sales-Service bis hin zur Retourenbearbeitung. Er setzt unmittelbar nach der Bestellung ein. Neben den oben genannten Aufgaben kann der Fulfillment-Prozess auch die Pflege des Shops sowie die Betreuung des Warenwirtschaftssystems beinhalten.

Viele Onlinehändler greifen auf externe Fulfillment Dienstleister zurück die den Prozess des Fulfillment übernehmen. Im Bereich E-Commerce wird auch der Begriff E-Fulfillment verwendet, um diesen Prozess zu beschreiben. Die Abgabe der  Fulfillment Tätigkeit an einen Dienstleister kann für viele kleinere Onlinehändler eine deutliche Entlastung bedeuten. Mittels einer Daten-Schnittstelle zum Fulfillment-Center können Prozesse automatisiert angestoßen werden und die gesamte Abwicklung läuft unabhängig vom Tagesgeschäft für den Betreiber des Onlineshops.

Einige Anbieter haben ein „Rund-um-Sorglos“ Paket bei dem das Rechnungswesen und Retourenabwicklung bereits mit eingeschlossen ist. Dies automatisiert viele Arbeitsprozesse und macht die Struktur im Unternehmen schlanker. Durch die Nutzung eines größeren Fulfillment-Anbieters profitieren die Händler meist auch von günstigeren Versandtarifen, weil die Gesamtmenge der verschickten Pakete vom Fulfillment-Dienstleister deutlich größer ist, als bei einem einzelnen Händler. Dadurch bekommt der Dienstleister bessere Konditionen der Zustellbetriebe.

 

2017-11-27T12:50:24+00:00 27.11.2017|