Amazon Vendor

Was ist ein Amazon Vendor?

Amazon bietet nicht nur die Möglichkeit auf ihrem Marktplatz Produkte zu erwerben sondern auch als Händler bei und an Amazon zu verkaufen. Möchte man als Händler Ware an Amazon selber verkaufen, so ist man in dem Fall ein Vendor und man wird als first-party Verkäufer bezeichnet. Ein Vendor handelt wie ein Lieferant und verkauft seine Ware in großen Mengen an Amazon. Ist Amazon einmal im Besitz der Ware so übernimmt Amazon die Verantwortung für das Marketing, die Kundenzufriedenheit und die Retouren der Produkte. Man kann nur durch Einladung seitens Amazon zu einem Vendor (Lieferant) von Amazon werden. Wird man als Verkäufer qualifiziert und erfüllt die Richtlinien, kann man das sogenannte Vendor Central nutzen.  Im Vendor Central können Bestellungen verwaltet und Artikel in den Amazon Katalog aufgenommen werden. Häufig werden Seller sowie Vendoren von Amazon Marketing Agenturen betreut.

Amazon-vendor-central dashboard

Was sind die Vorteile vom Amazon Vendor Central?

Kundenzufriedenheit ist bekanntlich eines der wichtigsten Faktoren für erfolgreiches Verkaufen bei Amazon. First-party Seller Ware wird mit „Sold by Amazon“ gekennzeichnet, dementsprechend schenken Kunden first-party Händler eher Vertauen als third-party Händler. Amazon kann eine große Produktzahl auf einmal kaufen, wodurch ein hohes Verkaufsvolumen entstehen kann. Zudem hat ein Amazon-Vendor die Möglichkeit an verschiedenen Marketing Programmen, wie Amazon-Vine oder Subscribe & Save teilzunehmen. Zusätzlich können Vendoren die Amazon A Plus Erweiterung nutzen.

Welche Nachteile hat ein Vendor?

  • Beitritt nur per Einladung möglich
  • Geringe Preiskontrolle
  • Kontrollverlust
  • Abhägingkeit von Amazon
  • Kostenpflichtige Analytics
  • Einsichten in die Profitabilität und Nachfrage eines Produktes seitens Amazon

Vendor Express als zusätzliche Leistung

Vendor Express bietet dem Hersteller und Händler besondere Vorteile. Dadurch das man als Vendor an Amazon Ware verkauft bzw. liefert, hat Amazon folglich besonders großes Interesse die Artikel wirklich zu verkaufen. Amazon wird durch eine bessere Platzierung und bestmögliches ranken sicherstellen, so viele Sales wie möglich zu generieren sowie die Conversion Rate zu steigern.

Mit einer Teilnahme bei Vendor Express gibt man als Hersteller dem Kunden die Möglichkeit den Service von Amazon Prime zu nutzen – viele Kunden nutzen und schätzen diesen Service.
Eine weitere Möglichkeit die ein Vendor/ Hersteller nutzen könnte, ist das „direct Fullfilment“, dass es zurzeit (stand 21.08.2017) nur in Amerika gibt. Bei dem direct Fullfilment behält der Hersteller die Ware in seinem Lager und schickt es nicht wie beim Vendor Express an Amazon. Werden Produkte verkauft so erhält der Hersteller von Amazon eine Benachrichtigung und muss unter strengen Versandrichtlinien es an den Kunden verschicken. Durch die Möglichkeit individuelle Pakete für Bestseller zu packen, kann mithilfe von beigelegtem Werbematerial oder Flyern die Verbindung zwischen Kunden und Unternehmen gestärkt werden. Meistens jedoch, können kleine und junge Betriebe nicht mit den Richtlinien mithalten da deren Logistik nicht dafür geeignet ist.

2017-11-17T16:38:59+00:00 21.08.2017|